Pricing Table Particle

Quickly drive clicks-and-mortar catalysts for change
  • Basic
  • Standard Compliant Channels
  • $50
  • Completely synergize resource taxing relationships via premier market
  • 1 GB of space
  • Support at $25/hour
  • Sign Up
  • Premium
  • Standard Compliant Channels
  • $100
  • Completely synergize resource taxing relationships via premier market
  • 10 GB of space
  • Support at $15/hour
  • Sign Up
  • Platinum
  • Standard Compliant Channels
  • $250
  • Completely synergize resource taxing relationships via premier market
  • 30 GB of space
  • Support at $5/hour
  • Sign Up
Bezirk Nordwürttemberg
von Maintauber bis nach Böblingen.

karte bezirke nb

Lage

Der Bezirk Nordwürttemberg liegt im Nordosten Baden-Württembergs, umfasst 2 Stadt- sowie 11 Landkreise, und reicht von Maintauber bis nach Böblingen.

Mitglieder

Aus Nordwürttemberg sind 205 Fischereivereine Mitglied im LFVBW.

Ansprechpartner

Ihre Ansprechpartner finden Sie in der Adressliste des Bezirskvorstandes Nordwürttemberg.

Bezirksvorstand Nordwürttemberg

19.3.18 Wegen anstehenden Überprüfungen und Wartungsarbeiten fand letzten Oktober eine Abfischung des Hochwasserrückhaltebeckens Sulzbach durch den SFV 1978 Schönaich Steinenbronn statt, bei der in nur 3 Stunden 2,5 Tonnen Fische verschiedener Arten abgefischt, sortiert und abtransportiert worden sind.
Wir wollen die Vorgehensweise zum Abfischen einer HRB an die Mitgliedsvereine des Landesfischereiverbandes weitergeben.

Vor der Abfischaktion gab es Besprechungen zur Logistik und der Vorgehensweise mit Vertretern des Landratsamtes Böblingen und den Vertretern des Sportfischereivereins 1978 Schönaich Steinenbronn e.V sowie dem Referenten für Gewässer beim Landesfischereiverband Baden-Württemberg. Bei der letzten Befischung vor ca. 20 Jahren hatte man beim Ablassen dieses Beckens die Fische noch im Becken vor dem Damm abgefischt. Folge: Eine dreitägige Schlammschlacht.

 Abb01 20171027 091150

Abb. 1: Verwendung einer Rechenanlage, bestehend aus drei Rechensegmenten, eingebaut im Abflusskanal unterhalb des Dammes des Hochwasserrückhaltebeckens Sulzbach zum Abfischen des Fischbestandes beim Ablassen des Stausees

Um eine Wiederholung zu vermeiden sollte die Abfischung des Sulzbachbeckens unter Zuhilfenahme eines Rechens erfolgen, der unterhalb des Dammes im Abflusskanal installiert werden sollte. Nach Plänen von Hubert Wnuck hatte das Team des SFV 1978 Schönaich Steinen-bronn unter Leitung von Paul Reder und Norbert Bacher diesen Rechen in den Ablaufkanal eingebaut (s. Abb. 1).
Solche Vorrichtungen haben sich in der Vergangenheit bei zahlreichen Abfischungen bewährt, besonders dann, wenn vor dem Damm wegen hohen Schlammschichten eine Abfischung nicht möglich war und eine Befischung mit dem Zugnetz durch Schlamm und Hackstellen verhindert wird. Es muss jedoch darauf hingewiesen werden, dass für eine Abfischung unterhalb des Dammes der Dammdurchlass einen Durchmesser haben muss, bei dem auch kapitale Karpfen ohne Schwierigkeiten abwandern können. Bei Hochwasserrückhaltebecken ist das in der Re-gel kein Problem.
Die Abfisch-Rechenanlage am Sulzbach wurde aus drei Rechensegmenten aus normalen Holzlatten zusammengebaut. Im ersten unteren Rechensegment war die lichte Stabweite ca. 20 mm, im mittleren Rechensegment 30 mm und im oberen ca. 40 mm. Die nacheinander angeordneten und auf quer über den Kanal gelegten Rund- oder Kantholzbalken befestigten Rechenelemente wurden ab dem oberen Punkt der Sohle kanalabwärts im Winkel von ca. 30° angeordnet (s. Abb. 1). Um das Entweichen der Fische seitlich des Rechens zu verhindern, hatte man entlang des Ufers die zu sichernden Bereiche mit schräg oder vertikal zum Rechen angeordneten Brettern abgedichtet (s. Abb. 1). Hinter der Rechenanlage kann eine einfache Stauvorrichtung mit mehreren nicht zu hohen Dielen eingebaut werden, so dass sich vor und auf dem Rechen ein Wasserpolster bilden konnte (s. Abb. 2).

 Abb02 20171028 095131

Abb. 2: Das Warten auf die Fische, noch ist Ruhe vor dem Sturm

Das Abfischen: Nach einem Teilabstau des Sulzbachbeckens begann am 28.10.2017 nach 8:00 Uhr die Abfischaktion hinter dem Damm auf dem Abfischrechen und im Abflusskanal vor dem Rechen (s. Abb. 2, Abb. 3 und Abb. 4). Der Hauptschieber wurde nur einmalig geöffnet. Die größte Fischmenge war zwischen 10:00 und 11:00 Uhr zu verzeichnen. Die mit dem Was-serschwall ankommenden Fische wurden vor und auf dem Rechen abgefischt und mit Keschern in Wannen und Behälter mit frischem Aichwasser getragen. Nach dem Sortieren (s. Abb. 6) wurden die Fische in Transportbehälter verladen und in andere Gewässer umgesetzt. Nach dem Ablauf des Wassers hat man den Schieber zweimal für 15 Minuten geschlossen und wieder geöffnet. Damit wurden auch die noch im Dammdurchlass verbliebenen Fische nach unten gespült und abgefischt. Nach dem Absammeln der Fische im Dammdurchlass und im Kanal vor dem Rechen, war die Abfischaktion vor dem Mittagessen beendet.
Die Vertreter des SFV 1978 Schönaich Steinenbronn sind sehr professionell vorgegangen und haben nichts dem Zufall überlassen. Nur so konnten 2.500 kg Fisch innerhalb eines Vormittags abgefisch, sortiert und in andere Gewässer umgesetzt werden.

 Abb03 20171028 101059

Abb04 20171028 101056

Abb. 3. und Abb. 4: Die Fische kommen!!! Das Abfischen auf dem Rechen unterhalb des Sulzbachdammes

 

Abb06 20171028 102142

Abb. 4: Die Fische werden in Behälter mit frischem Wasser gesetzt. Von dort kommen sie auf den Sortiertisch und werden nach Arten sortiert, dann werden sie in Transportbehältern an andere Gewässer transportiert und dort eingesetzt.

Im Namen des Landesfischereiverbandes möchte sich Herr Wnuck bei allen bei der Abfischung mitwirkenden Mitgliedern des Vereines und Gästen für ihren persönlichen Einsatz und die gute Zusammenarbeit bedanken, den Vorstand zur gelungenen Aktion beglückwünschen. An dieser Stelle muss auch die großartige Leistung der Bediensteten des LRA Böblingen und des Bedienungspersonals am HRB Sulzbach gewürdigt werden. Dank ihrer guten Zusammenarbeit mit den Fischern hat dies zum Gelingen der Abfischaktion wesentlich beigetragen.
Wenn Vereine solche Abfischungen planen, sollten sie, wie der SFV 1978 Schönaich Steinen-bronn e.V. das gemacht hat, rechtzeitig Infos über solche Abfischungen sammeln sowie nach Geräten, Keschern, Behältern, Belüftern, Wasserpumpen und Transportfahrzeugen bei ande-ren Vereinen nachfragen. Ferner benötigt man bei solchen Abfischungen sehr viel Personal, da die vielen Fische in sehr kurzer Zeit ohne Verzögerung abgefischt, sortiert und in die Transportbehälter eingesetzt werden müssen.
Der Landesfischereiverband steht den Vereinen bei solchen Aktionen mit Rat und Tat gerne zur Verfügung (Skizzen zur Fertigung des Abfischrechens liegen vor).

Hubert Wnuck, LFVBW-Fachreferent für Gewässer