Pricing Table Particle

Quickly drive clicks-and-mortar catalysts for change
  • Basic
  • Standard Compliant Channels
  • $50
  • Completely synergize resource taxing relationships via premier market
  • 1 GB of space
  • Support at $25/hour
  • Sign Up
  • Premium
  • Standard Compliant Channels
  • $100
  • Completely synergize resource taxing relationships via premier market
  • 10 GB of space
  • Support at $15/hour
  • Sign Up
  • Platinum
  • Standard Compliant Channels
  • $250
  • Completely synergize resource taxing relationships via premier market
  • 30 GB of space
  • Support at $5/hour
  • Sign Up
Angelworkshops und Angelreisen
Tipps und Tricks zu vielen Angelthemen
Sie sind Vereinsjugendleiter?
... und erhalten keine Verbandsinfos zum Thema Jugendarbeit?
LFVBW-Onlineshop
Fragenkatalog zur Fischerprüfung, Angelführer Baden-Württemberg, Verbandswein, TShirt, Anglercaps und vieles mehr ...
Aufhebung Nachtangelverbot
Der LFVBW setzt sich für die Aufhebung des Nachtangelverbotes in Baden-Württemberg ein.
Angelverbot für Kinder
Warum dürfen Kinder in Baden-Württemberg erst mit 10 Jahren angeln?
125 Jahre Landesfischereiverband – mehr als nur Fische fangen!
Die detaillierte Historie des Verbandes haben wir in einem Jubiläumsbuch veröffentlicht.
Wir helfen Fischen auf die Sprünge!
Die Wanderfische Baden-Württemberg gemeinnützige GmbH wurde vom Landesfischereiverband Baden-Württemberg mit dem Ziel gegründet, Wanderfischen wieder einen Lebensraum zu bieten.

Spurenstoffe in Gewässern haben auch in kleinsten Konzentrationen große Umweltwirkungen

5.3.18 In einer gemeinsamen Initiative haben der Landesnaturschutzverband Baden-Württemberg (LNV) und seine Mitgliedsverbände Deutscher Alpenverein BW, NaturFreunde BW, Landesfischereiverband, Landesjagdverband, Schwäbischer Albverein und Schwarzwaldverein den InformationsflyerSpurenstoffe – Was sind Spurenstoffe? Und was geht mich das an?“ veröffentlicht. Sie setzen damit ein Zeichen gegen die chemische Belastung von Bächen, Flüssen und Seen.

Der Flyer richtet sich besonders an Menschen, die gerne und oft Zeit in der Natur verbringen. Er gibt praktische Tipps, wie der Eintrag von Spurenstoffen in Natur und Umwelt vermieden werden kann.

Flyer SpurenstoffeLNV2018 2Europaweit kommen täglich rund 70.000 Chemikalien zum Einsatz. Viele dieser Stoffe verbreiten sich als in kleinsten Mengen wirksame Spurenstoffe. Die Substanzen können sich gegenseitig in ihrer Wirksamkeit verstärken, Organismen wie Fische und Insekten schädigen und sich in Nahrungsketten anreichern.
„Zahlreiche Inhaltsstoffe unserer Alltagsprodukte können als Spurenstoffe im Gewässer nachgewiesen werden“, stellt der LNV-Vorsitzende Dr. Gerhard Bronner fest und nennt Haushaltschemikalien, Süßstoffe, Inhaltsstoffe von Medikamenten und Körperpflegemitteln, hormonell wirksame Substanzen sowie Pflanzenschutzmittel.

Vierte Reinigungsstufe hilft Spurenstoffe zu eliminieren
Die meisten Spurenstoffe gelangen über das Abwasser in die Kläranlagen und von dort in Bäche, Flüsse und Seen. „Herkömmlich ausgestattete Kläranlagen können bei weitem nicht alle Spurenstoffe eliminieren. Deswegen fordern wir einen Ausbau der größeren Kläranlagen mit einer vierten Reinigungsstufe“, unterstreicht Bronner. Damit könnten mehr als 80 % der Spurenstoffe wie Benzotriazol, Iomeprol, Carbamazepin und Diclofenac herausgefiltert werden.
Weitere Spurenstoffe gelangen auf diffusen Wegen in die Umwelt, etwa Pestizide aus landwirtschaftlich genutzten Flächen, Einträge aus dem Straßenverkehr wie z. B. der Reifenabrieb oder Abwasser aus Regenüberläufen, das bei Starkregen ungeklärt in die Gewässer entlassen wird.

Jeder kann zur Verminderung des Eintrags von Spurenstoffen beitragen
„Um die Gewässer und die Natur zu entlasten ist es enorm wichtig, den Umwelteintrag solcher Stoffe zu vermeiden oder spürbar zu vermindern. Dazu kann jeder beitragen, etwa wenn er mit Medikamenten sorgfältig umgeht“, betont Bronner. Alle Arzneimittelrückstände, auch die flüssigen, gehören in Baden-Württemberg in den Restmüll. Nur die Landkreise Emmendingen und Ortenaukreis haben eine andere Regelung. „Auf keinen Fall dürfen Arzneimittelrückstände über den Abfluss entsorgt werden“, stellt Bronner klar.

Spurenstoffe haben negative Auswirkungen auf viele Organismen und das Ökosystem
Hormonell wirkende Stoffe wie Ethinylestradiol, ein Wirkstoff aus der Anti-Babypille, kommen über menschliche Ausscheidungen mit dem Abwasser in die Gewässer. Bei männlichen Forellen zum Beispiel können diese Stoffe zu zweigeschlechtlichen Tieren oder sogar zur Verweiblichung männlicher Fische führen. Untersuchungen an der Universität Tübingen zeigten auch, dass beispielsweise Diclofenac bei umweltrelevanten Konzentrationen lebensnotwendige Organe wie die Kiemen, die Nieren und die Leber von Fischen schädigt.
„Spurenstoffeinträge sind neben anderen Faktoren eine wichtige Ursache für den Artenrückgang in Gewässern“, stellt Bronner abschließend fest.

Download Faltblatt

Angler

Angelworkshops und Angelreisen

Regelmäßig bieten wir den Verbandsmitgliedern Möglichkeiten, an Angelworkshops und Angelreisen teilzunehmen. Unter Anleitung von "Profianglern" in Zusammenarbeit mit dem Angelgerätegersteller JENZI vermittelt der LFVBW-Verbandausschuss Angelfischerei Tipps und Tricks zu vielen Angelthemen.

Weitere Infos und Anmeldung
Angler

LFVBW-Onlineshop

Hier finden Sie das Produktangebobot des Landesfischereiverbandes: Fragenkatalog zur Fischerprüfung, Angelführer Baden-Württemberg, Verbandswein, TShirt, Angler-Caps und vieles mehr ...

Zum Onlineshop
Angler

Wie werde ich Angler?

Lege die Fischerprüfung ab und werde selber Angler. Alle notwendigen Informationen findest du auf dieser Seite.

Informationen zur Fischerprüfung

Projekte

Kalender Wilde Welten 2016
Große und kleine Entdecker stoßen überall auf Interessantes und Neues, denn Wilde Welten gibt es nicht nur in Nationalparks. Ob die Wanderung der Graugänse am Himmel, ein Karauschenbiotop im Altwasser oder die Hasenhochzeit auf den Feldern: Überall werden Entdecker wilder Tierwelten fündig. Um unsere heimischen Naturphänomene wiederzuentdecken, braucht es oft die Hilfe von Kennern – wer kennt die Fährten von Fuchs und Dachs, wer weiß, wo ein Äschenlaichzug im Fluss zu beobachten ist? Die Themen der Monatsblätter regen zum tieferen Einstieg in die Tierwelten an. Ganz neue Welten eröffnet die Themenerweiterung im Internet. Dort kann in die aktuelle Forschungs- und Schutzprogramme für Tiere eingetaucht werden – ob bei Äsche, Graugans, Wildkatze oder Lachs. Diese und weitere eindrucksvolle Beispiele aus faszinierenden wilden Welten bietet der inhaltlich erweiterte Schulkalender 2015 durch die Zusammenarbeit von Fischern und Jägern Baden-Württembergs. Wer sich mit der Natur beschäftigen und sie Kindern vermitteln möchte, wird im Kalender und im Wilde Welten-Onlineangebot reichhaltig fündig.
Wanderfische
Die Wanderfische Baden-Württemberg gemeinnützige GmbH, kurz WFBW, wurde vom Landesfischereiverband Baden-Württemberg mit dem Ziel gegründet, Wanderfischen im heimischen Rheingebiet wieder einen Lebensraum zu bieten. Die WFBW setzt sich vorrangig für die Wiedereinbürgerung von Lachs und Meerforelle ein und unterstützt damit die erfolgreiche Arbeit des Wanderfischprogammes in Baden-Württemberg.
Das Fischmobil
Fisch on Tour
Das Fischmobil
Fisch on Tour – Gewässerwelten erleben! Fisch on Tour ist ein kostenloses Projekt des Landesfischereiverbands Baden-Württemberg e.V. Mit dem Fischmobil besuchen wir Schulen und Feriengruppen, um gemeinsam mit den Kindern den Lebensraum Gewässer und die darin vorkommenden Lebewesen zu erkunden. Wir bieten einen individuellen, außerschulischen Lernort als reizvolle Ergänzung zum stationären Unterricht – direkt am Gewässer. Während der Veranstaltung entdecken die Kinder spielerisch für sie Unbekanntes und erforschen die Natur selbstständig mit geeigneten Materialien. Dabei ist es uns besonders wichtig, die Kinder zu begeistern.