Pricing Table Particle

Quickly drive clicks-and-mortar catalysts for change
  • Basic
  • Standard Compliant Channels
  • $50
  • Completely synergize resource taxing relationships via premier market
  • 1 GB of space
  • Support at $25/hour
  • Sign Up
  • Premium
  • Standard Compliant Channels
  • $100
  • Completely synergize resource taxing relationships via premier market
  • 10 GB of space
  • Support at $15/hour
  • Sign Up
  • Platinum
  • Standard Compliant Channels
  • $250
  • Completely synergize resource taxing relationships via premier market
  • 30 GB of space
  • Support at $5/hour
  • Sign Up
Bezirkstage am 25. November
Das Verbandspräsidium lädt alle Mitglieder und Interessierte zu den Bezirkstagen 2017 ein
Angeln weiterhin zulassen!
Verbotspolitik unter dem Deckmantel des Naturschutzes
Angelworkshops und Angelreisen
Tipps und Tricks zu vielen Angelthemen
Aufhebung Nachtangelverbot
Der LFVBW setzt sich für die Aufhebung des Nachtangelverbotes in Baden-Württemberg ein.
Catch & Release
...oder "Catch to eat"? - Ein Debattenbeitrag
Angelverbot für Kinder
Warum dürfen Kinder in Baden-Württemberg erst mit 10 Jahren angeln?
LFVBW-Onlineshop
Fragenkatalog zur Fischerprüfung, Angelführer Baden-Württemberg, Verbandswein, TShirt, Anglercaps und vieles mehr
125 Jahre Landesfischereiverband – mehr als nur Fische fangen!
Die detaillierte Historie des Verbandes haben wir in einem Jubiläumsbuch veröffentlicht.
Wir helfen Fischen auf die Sprünge!
Die Wanderfische Baden-Württemberg gemeinnützige GmbH wurde vom Landesfischereiverband Baden-Württemberg mit dem Ziel gegründet, Wanderfischen wieder einen Lebensraum zu bieten.

Mindestwasser und Durchgängigkeit sichern Tierwelt das Überleben

9.11.17 In einem gemeinsamen Positionspapier zur Wasserkraft formulieren Landesfischereiverband, Landesnaturschutzverband und NABU Anforderungen an eine Nutzung der Wasserkraftpotentiale in Baden-Württemberg unter der Prämisse eines ökologischen Fließgewässerschutzes. Dabei muss die Erhaltung und die Wiederherstellung von naturnahen und ökologisch funktionsfähigen Fließgewässern und -abschnitten erste Priorität haben.

LFVBW, LNV und NABU fordern als klare Rangfolge für die Erschließung des Wasserkraftpotentials die Modernisierung vorhandener Wasserkraftanlagen vor der Wiederinbetriebnahme stillgelegter, gefolgt von der Nutzung vorhandener künstlicher Stauanlagen. Den Neubau von Wasserkraftanlagen an Gewässerabschnitten, die noch einen guten ökologischen Zustand haben oder Potential für entsprechende Renaturierungsmaßnahmen bieten, lehnen die Verbände ab.

Wasserkraftanlagen unterbrechen die Durchgängigkeit eines Fließgewässers und damit den Lebensraum für Fische und Wirbellose. Nahezu alle Tierarten der Fließgewässer sind mehr oder weniger auf Wanderungen im Gewässer angewiesen“, benennt LFV-Präsident Arnulf Freiherr von Eyb das Hauptproblem.

Gerhard Bronner, Vorsitzender des LNV, ergänzt aus wirtschaftlicher Sicht: „Je kleiner die Leistung einer Wasserkraftanlage und je naturnäher ein Fluss oder Bach ist, desto ungünstiger stellt sich das Verhältnis zwischen Nutzen und Kosten dar.“ Dies sei auch der Grund, weshalb das Umweltministerium eine Förderung für die Modernisierung und ökologische Verbesserung kleiner Wasserkraftanlagen nur für Anlagen zwischen 100 und 1000 kWh gewähre.

Insbesondere in kleinen Bächen und Flüssen verbleibt nach Abzug der Wassermenge für die Fischtreppe und die notwendige Mindestwassermenge kaum Wasser zum Betrieb einer Wasserkraftanlage. Zudem ist der Schwallbetrieb, bei dem die Wasserhöhe teils mehrmals am Tag stark verändert wird, für Gewässerorganismen schädlich und deshalb rechtlich verboten,“ ergänzt der NABU-Vorsitzende Johannes Enssle die kritische Haltung der drei Verbände gegenüber Kleinstkraftwerken.

Immer wieder kritisieren Betreiber von Kleinst-Wasserkraftanlagen, dass die Landesregierung sie von einer Landesförderung ausschließe. Gleichzeitig würden sie von den Wasserrechtsbehörden zu kostspieligen Maßnahmen wie Fischdurchgängigkeit und Mindestwasser gedrängt. Damit soll die EU-Vorgabe der Wasserrahmenrichtlinie, der sogenannte „gute ökologische Zustand“ erreicht werden. Die drei Naturschutzverbände stehen hinter diesem Ziel der EU-Kommission. Sie halten die Wasserrahmenrichtlinie für eine wegweisende EU-Vorgabe. Mit ihr wird versucht, die Sünden der Vergangenheit an Gewässern – Begradigung, Aufstau, Einleitung von Abwässern, Düngemitteln und Vieles mehr – bestmöglich zu reparieren.

Download Positionspapier und weitere Infos zum Thema

 

Angler

Angelworkshops und Angelreisen

Regelmäßig bieten wir den Verbandsmitgliedern Möglichkeiten, an Angelworkshops und Angelreisen teilzunehmen. Unter Anleitung von "Profianglern" in Zusammenarbeit mit dem Angelgerätegersteller JENZI vermittelt der LFVBW-Verbandausschuss Angelfischerei Tipps und Tricks zu vielen Angelthemen.

Weitere Infos und Anmeldung
Angler

LFVBW-Onlineshop

Hier finden Sie das Produktangebobot des Landesfischereiverbandes: Fragenkatalog zur Fischerprüfung, Angelführer Baden-Württemberg, Verbandswein, TShirt, Angler-Caps und vieles mehr ...

Zum Onlineshop
Angler

Wie werde ich Angler?

Lege die Fischerprüfung ab und werde selber Angler. Alle notwendigen Informationen findest du auf dieser Seite.

Informationen zur Fischerprüfung

Projekte

Kalender Wilde Welten 2016
Große und kleine Entdecker stoßen überall auf Interessantes und Neues, denn Wilde Welten gibt es nicht nur in Nationalparks. Ob die Wanderung der Graugänse am Himmel, ein Karauschenbiotop im Altwasser oder die Hasenhochzeit auf den Feldern: Überall werden Entdecker wilder Tierwelten fündig. Um unsere heimischen Naturphänomene wiederzuentdecken, braucht es oft die Hilfe von Kennern – wer kennt die Fährten von Fuchs und Dachs, wer weiß, wo ein Äschenlaichzug im Fluss zu beobachten ist? Die Themen der Monatsblätter regen zum tieferen Einstieg in die Tierwelten an. Ganz neue Welten eröffnet die Themenerweiterung im Internet. Dort kann in die aktuelle Forschungs- und Schutzprogramme für Tiere eingetaucht werden – ob bei Äsche, Graugans, Wildkatze oder Lachs. Diese und weitere eindrucksvolle Beispiele aus faszinierenden wilden Welten bietet der inhaltlich erweiterte Schulkalender 2015 durch die Zusammenarbeit von Fischern und Jägern Baden-Württembergs. Wer sich mit der Natur beschäftigen und sie Kindern vermitteln möchte, wird im Kalender und im Wilde Welten-Onlineangebot reichhaltig fündig.
Wanderfische
Die Wanderfische Baden-Württemberg gemeinnützige GmbH, kurz WFBW, wurde vom Landesfischereiverband Baden-Württemberg mit dem Ziel gegründet, Wanderfischen im heimischen Rheingebiet wieder einen Lebensraum zu bieten. Die WFBW setzt sich vorrangig für die Wiedereinbürgerung von Lachs und Meerforelle ein und unterstützt damit die erfolgreiche Arbeit des Wanderfischprogammes in Baden-Württemberg.
Das Fischmobil
Fisch on Tour
Das Fischmobil
Fisch on Tour – Gewässerwelten erleben! Fisch on Tour ist ein kostenloses Projekt des Landesfischereiverbands Baden-Württemberg e.V. Mit dem Fischmobil besuchen wir Schulen und Feriengruppen, um gemeinsam mit den Kindern den Lebensraum Gewässer und die darin vorkommenden Lebewesen zu erkunden. Wir bieten einen individuellen, außerschulischen Lernort als reizvolle Ergänzung zum stationären Unterricht – direkt am Gewässer. Während der Veranstaltung entdecken die Kinder spielerisch für sie Unbekanntes und erforschen die Natur selbstständig mit geeigneten Materialien. Dabei ist es uns besonders wichtig, die Kinder zu begeistern.